Stresspunktmassage nach Jack Meagher

 

Hintergrund

Der 2005 im einundachtzigsten Lebensjahr verstorbene Jack M. Meagher (gesprochen Mar) wird heute als der Vater der Pferdesportmassage bezeichnet.
Seine ersten Erfahrungen machte der Amerikaner in der Humansportmassage.

Seine Theorie: Ein Muskel ist ein Muskel - egal ob beim menschlichen Sportler oder beim Sportpferd. Die Aufgabe der Muskulatur sind bei beiden dieselbe. (aus: Stresspunktmassage nach Jack Meagher von Claus Teslau, Verlag Müller Rüschlikon)

So kam seine Massagetechnik auch in die Sportpferdewelt und bekam durch die Erfolge dort viel Aufmerksamkeit und Anerkennung. Er betreute u.a. 1976 die amerikanische Reiter-Equipe bei den Olympischen Spielen.

Jo Ann Wilson, langjährige Mitarbeiterin von Jack Meagher, veranlasste 2001 eine Studie zum Nachweis der Wirksamkeit der Stresspunktmassage nach Jack Meagher.
Das Ergebnis wurde im Journal der American Massage Therapie Association veröffentlicht. Es konnte wissenschaftlich nachgewiesen werden, dass seine Methode mit den Kriterien: direkter Druck - Querfriktion der Muskelfaser - rhythmischer Druck über den gesamten Muskel, das Ziel der Beweglichkeitsverbesserung erfüllt.

Theorie:

Jede Bewegung führt an definierten Stellen zu höchsten Belastungen.
Bei Überbeanspruchung kann es an diesen Stellen, die sich meistens im Bereich des Muskelursprung bzw. -ansatz befinden, zu gesundheitlichen Problemen kommen.
Oftmals ist der Muskelbauch verkrampft und damit der Muskel verkürzt. Dadurch erhöht sich der Zug auf die Sehnen und es kommt zu einer Mehr- und Fehlbelastung der Gelenke.

Jack Meagher hat 25 definierte Stellen, sogenannte Stresspunkte, festgelegt, die die Grundlage der Stresspunktmassage darstellen. Diese Punkte sind kleine Areale, oftmals nur daumengroß.
Im Laufe der Zeit sind noch einige Punkte dazugekommen, die aber nicht mehr von Jack Meagher festgelegt worden sind.

Therapie:

  • Direkter Druck auf die definierte, schmerzhafte Stelle
  • Querfriktion (Massage quer zur Muskelfaser) des gesamten Muskelbauches
  • Sanfte Druckmassage auf den Muskelbauch
  • Dehnen des Muskels

Ziel:

  • Förderung der Durchblutung, um das Gewebe zu lösen und den Schlackestoffabtransport zu fördern
  • Lösen von Muskelverkrampfungen, um die optimale Bewegungsfreiheit wieder herzustellen
  • Erhalten und Förderung der Bewegungsfreiheit durch gezieltes Bewegungstraining
  • Oftmals genügt eine Behandlung um die Verkrampfungen zu lösen.

 

Die von mir angewandten Diagnosen und Therapie handelt es sich und Verfahren der alternativen Veterinärmedizin, deren Wirksamkeit bisher wissenschaftlich noch nicht nachgewiesen und anerkannt sind.